Google+ Chias Bücherecke: Rezension: Everflame - Verräterliebe

Rezension: Everflame - Verräterliebe






Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang.

Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.

Verlagsseite ...



Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt.
(Quelle: dressler-verlag.de)




„Everflame – Verräterliebe“ von Josephine Angelini ist der letzte Teil dieser Fantasy-Trilogie.

Nachdem Lily und ihr Zirkel den Bienenwirkern entkommen sind, stehen sie vor einer Stadt. Dies hätten sie nicht zu träumen gewagt. Dort leben die Bienenwirker mit den Bewohnern zusammen und es scheint eine friedliche Stadt zu sein, in der es sich besser Leben lässt. Doch Lily bekommt einen Blick hinter das Ganze.

Lily hat sich sehr weiter entwickelt und nicht mehr das zerbrechliche kleine Ding vom Anfang. Sie hat gelernt, was es heißt eine Hexe zu sein, zu lieben und Menschen zu verlieren. Das alles macht sie stärker. Zwar ist sie manchmal noch impulsiv, aber sie lernt aus ihren Fehlern.

Auch die anderen Charaktere aus Lilys Zirkel entwickeln sich weiter und man lernt sie weiter kennen. Es gibt auch neue Gesichter, die sich gut in das Gesamtbild einfügen. Sie kommen authentisch rüber und leisten ihren Beitrag zur Story.

Auch in diesem Teil lernt man mehr über die Welt und Magie kennen. Zum einen gibt es die Stadt im Westen zu erkunden. Man lernt mit Lily und den anderen viel über sie und die Lebensweise der Menschen dort.
Zum anderen gibt es auch „neue“ magische Gegenstände für den Leser. Die Autorin hat es geschafft, diese Details gut einzubinden und Teil der Geschichte werden zu lassen. Sie wirken nicht aufgesetzt oder rein gezwungen.
Es gibt auch wieder einen Abstecher in unsere Welt.

Auch dieses Mal startet die Geschichte gleich los. In ein paar Sätzen werden kurz die letzten Ereignisse aufgegriffen, bevor es richtig los geht.
Im Vergleich zum vorherigen Band, startet Lily ruhiger ins Geschehen. Das heißt aber nicht, dass es weniger spannend ist. Denn man lernt Bower City und seine Bewohner kennen. Men merkt schnell, dass mehr dahinter steckt.
Also wundert es nicht, dass die Autorin hier einige Hintergrundinfos im Laufe der Zeit aufdeckt und man mehr von der Welt versteht.

Ganz ohne Verluste kommt Lily auch dieses Mal nicht davon. Es ist emotional und fiebert mit Lily mit. So ist man wieder schnell mitten in der Story und tut sich schwer das Buch an die Seite zu legen.
Es ist spannend, atemberaubend und magisch! Genau die richtige Mischung und das perfekte Ende dieser Trilogie.

Das Cover zeigt ein halbes Gesicht eines Mädchen. Mittig verlaufen lila Flammen-Gebilde. Das Gesicht ergänzt die anderen Hälfte auf Band 2 und passt somit perfekt in die Reihe.




Auf den Abschluss der Reihe habe ich lange gewartet und mich deswegen auch riesig gefreut, als es unterm Weihnachtsbaum lag. Ich kam schnell wieder in die Geschichte rein und konnte richtig abtauchen.
Dabei konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und wurde oft etwas komisch von meinem Schatz angeguckt. Es war also spannend!

Deswegen gibt es 5 von 5 Wölfen!



Keine Kommentare: