Google+ Chias Bücherecke: ReziGestöber im Oktober

ReziGestöber im Oktober



Hallo ihr Lieben,
heute dürft ihr wieder in vier alten Rezensionen von mir stöbern. 
Warum?
Nun jedes dieser Bücher verdient mehr Aufmerksamkeit und ich möchte sie euch ans Herz legen.








Buch Nummer 1:


Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Originaltitel: Me before you
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rowohlt

Dieses Buch ist sicher sehr bekannt, warum ist es auf meiner Liste? Wer mich kennt, weiß, dass ich früher so gut wie gar nicht zu Liebesbüchern gegriffen haben. Hier hat mich auch eher die tragische Geschichte dahinter dazu gebracht es zu lesen. Jojo Moyes hat es wunderbar geschafft eine Balance zwischen einem sehr heiklen Thema und einer tollen Liebesgeschichte zu finden. Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt und gleichzeitig musste ich über vieles Nachdenken.
Es lohnt sich, weil einfach mehr dahinter steckt.

Rezension:
"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes ist ein etwas andere Liebesroman.

Louisa Clark ist eigentlich total zufrieden mit ihrem Leben. Doch das Café in dem sie arbeitet wird geschlossen und sie verliert ihren Job. Sie sucht einen neuen Job, doch keiner möchte so richtig zu ihr passen. Sie ist zu kommunikativ für die meisten. Da bekommt sie die Gelegenheit den querschnittsgelähmten Will Traynor zu pflegen. Sie muss keine medizinischen Kenntnisse haben sondern ihm nur Gesellschaft leisten. Die Stelle ist allerdings auf ein halbes Jahr begrenzt.
Will möchte allerdings keine Gesellschaft und macht es Lou richtig schwer.

Jojo Moyes lässt Lou die Geschichte erzählen. Ganz selten wird ein Kapitel aus der Sicht eines anderen erzählt um eine andere Sicht zu beleuchten.
So kann man sich gut in Lou hineinversetzten. Man lernt ihre Familie und deren Situation kennen, die Beziehung zu ihrem Freund und ihre Lebenseinstellung.
Durch ihre Augen kann man aber auch Wills Situation verstehen. Er fühlt sich an den Rollstuhl gebunden und hat nicht die Chance wirklich selber was zu entscheiden. Denn er war früher ein erfolgreicher Geschäftsmann und sportlich aktiv.

Vollständige Rezension ....


Buch Nummer 2:

Titel: Soul & Bronze - Elemente der Schattenwelt
Originaltitel: 
Autor: Laura Kneidl
Verlag: Impress

Es ist zwar der zweite Teil dieser Reihe, aber dennoch möchte ich euch ihn bzw. die Reihe hier zeigen.
Vampiere, Geister, Hexen, Feen, Elfen, Werwölfe und Dämonen treiben ihr Unwesen. An sich nichts neues. Doch ihre Jäger und die individuellen Elemente machen es zu einem Fantasyabenter der Spitzenklasse. Ihr merkt schon ich komme ins Schwärmen. Es ist wirklich etwas ganz anderes. Die Bände an sich sind abgeschlossen. Nur die Rahmenhandlung geht drüber hinaus.


Rezension:
Soul & Bronze – Elemente der Schattenwelt“ von Laura Kneidl ist der zweite Teil ihrer Fantasy – Reihe.

Bei dem großen Angriff auf die Hunter-Centralen hat Ella ihren Vater verloren. Ihre Mutter, die selber nicht dazu gehört, verbietet Ella wieder ihre Ausbildung zur Soul-Huntress aufzunehmen. Doch Ella möchte genau dies und trifft bei ihrem ersten Auftrag auf einen Poltergeist.

Ella musste mitansehen wie ihr Venator und ihr Vater von Werwölfen getötet wurden. Daran hat sie ganz schön zu knacken. Doch möchte sie weiter als Huntress arbeiten. Sie geht mit einem klaren Blick an die Dinge heran und öffnet auch dem ein oder anderen die Augen.

Laura Kneidl lässt bekannte Charaktere aus dem ersten Band einfließen wie Wayne. Es gibt aber auch neue Charaktere, die frischen Wind reinbringen. Wie auch im ersten Teil haben alle eine unglaubliche Tiefe und bestechen durch Authentizität.

Vollständige Rezension ....


Buch Nummer 3:


Titel: Der Drachenzahndolch
Originaltitel: 
Autor: Elvira Zeißler
Verlag: selbstverlegt

Von Elvira Zeißler habe ich zuvor eine Trilogie gelesen. Ihr Schreibstil hat mir richtig gut gefallen und ich wollte einfach mehr von ihr lesen. So bin auf die Drachen-Saga von ihr gekommen. Auch hier konnte mich der Schreibstil wieder von in den Bann ziehen, aber auch die Geschichte Flo lies mein Leserherz höher schlagen.


Rezension:
 „Der Drachenzahndolch“ von Elvira Zeißler ist der erste Teil einer Fantasy – Diologie.
Es sollte ein normaler Geburtstag für Florian werden.  Erst Schule und dann mit seinen Jungs ins Kino. Doch auf dem Rückweg wird er von einem Mitschüler angegriffen und mit einem Messer verletzt. Dies alles nur wegen einem Mädchen, dem Flo in Mathe geholfen hatte. Dieser Dolch wird Flos Leben verändern.

Florian ist für sein alter ein recht normaler Junge, hat ein gutes Elternhaus und macht sich noch nicht wirklich etwas aus Mädchen. Wenn ihn allerdings etwas interessiert, hängt er sich völlig dahinter. Im Laufe seines Abenteuers muss er lernen, dass sein Handeln Konsequenzen hat, die er so noch nicht kannte.

Die Charaktere sind gut gelungen. Nicht nur bei Flo merkt man, was ihn geprägt hat sondern auch bei Keyla und einigen anderen. 



Buch Nummer 4:


Titel: Killing Butterflies
Originaltitel: 
Autor: M. Anjelais
Verlag: Chickenhouse

Auch dieses Buch hat mich sehr zum Nachdenken gebracht und tief berührt. Wie weit opfert man sich selbst auf für einen Menschen den man sehr gerne hat / liebt? Wo zieht man die eigenen Grenzen? Ein Jugendbuch mit viel Tiefgang.


Rezension:
 „Killing Butterflies“ von M. Anjelais ist ein Jugendbuch.
Schön die Mütter von Sphinx und Cadence sind befreundet gewesen.  So sind die zwei wie Geschweister aufgewachsen. Sphinx ist ein normales Mädchen. Cadence ein kleines Talent. Er ist ihr Held. Doch der Tag an dem er einen Schmetterling tötet ändert etwas.

Sphinx ist ein Mädchen, welches andere entscheiden lässt, was sie spielen, wo es lang geht etc. Sie kann nicht besonders malen oder ist anders begabt. Sie ist normal, lieb und öffnet die Herzen der Menschen.  Cadence ist ihr strahlender Held. Sie hat eine besondere Beziehung zu ihm vom klein auf, die sich nie wirklich löst, egal was passiert.

Cadence kann malen, Klavier spielen und ist recht begabt. Er sieht gut aus und auf den ersten Blick ist er ein Traumtyp. Doch in ihm schlummert ein Monster.




Kommentare:

Tanja Buchinger hat gesagt…

Hallo Chia,

"Ein ganzes halbes Jahr" hab ich auch gelesen bzw. verschlungen und fand es klasse.
Die anderen 3 kannte ich noch nicht. Danke für den Tipp!

Liebe Grüße,
Tanja

Chiawen hat gesagt…

Huhu Tanja,
bitte gerne :) Vielleicht ist ja etwas für dich dabei.
LG

Tanja Buchinger hat gesagt…

Killing Butterflys hört sich spannend an, setze es hgleich mal auf meine Wunschliste :-)
Liebe Grüße, Tanja