Google+ Chias Bücherecke: Chias Frühlingskalender #7

Chias Frühlingskalender #7



Heute gibt es etwas für kleine und auch große Entdecker!!! Ich durfte das Buch selber lesen und habe es auch rezensiert.












„Amok, wie lecker", sagt Heng und beugt sich über das Fischcurry 
 im geflochtenen Körbchen aus Bananenblättern.




Titel: Die Reise der blauen Perle nach Kambodscha (Band 3)
Autor: Mo Anders
Preis:  € 7,95; € 2,99 eBook
Seiten: 144





1. Stell dich meinen Lesern bitte einmal vor.

 Meine Leidenschaft ist das Reisen. Ich bin gebürtige Bayerin und lebe mit Mann und Töchtern glücklich in Berlin. Besonders freue ich mich, wenn ich ab und zu die Koffer packen und verreisen kann. Als Kind habe ich begeistert Postkarten aus fremden Ländern gesammelt. Als Teenager durfte ich mit dem Austauschprogramm der Deutschen Sportjugend nach Japan reisen, zu Kendo, Eisbechernachbildungen aus Wachs und beheizten Klobrillen. Als Studentin war ich in den Semesterferien am liebsten mit dem Rucksack in der Welt unterwegs. Mit der Geburt meiner drei Kinder hat sich einiges geändert. Der Rucksack musste im Keller bleiben, dafür durfte die Wickeltasche mit. Im letzten Jahr war ich - erfreulicherweise wieder ohne Wickeltasche - in Österreich, Griechenland, Portugal, Italien, Thailand und Kambodscha unterwegs, auf der Suche nach etwas Besonderem, das ich in meine Reihe „Die Reise der blauen Perle“ einbringen kann. Ich bin dankbar, dass ich viel herum komme und ich möchte mit den Büchern meine Begeisterung teilen. Kulturelle Offenheit finde ich sehr wichtig, nicht nur als Bereicherung für das eigene Leben, sondern auch für ein friedlicheres Miteinander. Globalisierung, Kampf der Kulturen und Multikulti sind Begriffe, die polarisieren. Mit meiner Länder-Abenteuerreihe möchte ich ein kleines bisschen dazu beitragen, die Neugierde der Kinder auf andere Länder und Kulturen zu wecken. Wer mehr weiß, kann besser mitreden. Doch ich will Bücher schaffen, die nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen etwas Neues zeigen und ich freue mich über die vielen positiven Rückmeldungen dazu.



2.Es geht in deinen Büchern um eine blaue Perle. Warum und wie reist sie um die Welt?

Die blaue Perle reist um die Welt, von Kind zu Kind. Sie will neugierig machen, neugierig darauf, was woanders so anders oder vielleicht doch ähnlich ist. Sie will Kinder miteinander in Kontakt zu bringen. Der Junge oder das Mädchen, zu dem die geheimnisvolle blaue Perle kommt, erlebt mit einem landestypischen Tier zwei Tage gespickt mit spannenden Abenteuern. Dann muss das Armband mit der geheimnisvollen blauen Perle an ein Kind in einem anderen Land gesendet werden. Denn viele Länder warten darauf, erkundet zu werden. Es entsteht ein Netzwerk. Die blaue Perle ist ein Symbol für unsere Erde: kostbar und wunderschön. Und: Es gilt, die begrenzte Zeit zu nutzen.


3. Im dritten Band reist sie nach Kambodscha. Was erlebt sie dort? 


Die blaue Perle landet bei Heng, der vor kurzem mit seiner Familie aus Österreich nach Kambodscha gezogen ist. Heng lernt eine Gibbonmama mit ihrem frechen Sohn kennen. Gemeinsam erforschen sie die geheimnisvollen Dschungeltempel von Angkor und hoffen, dass die verschiedenen Götter ihnen helfen können. Im Dschungel bringen die Gibbons Heng das Schwingen bei. Nach einer heimlichen gemeinsamen Übernachtung bei Heng machen sie sich gemeinsam auf den Weg in die Hauptstadt Phnom Penh zum legendären Drachenbootrennen. Mehr wird nicht verraten.


4. Wie bist du auf die Idee gekommen ein buch für Kinder zu schreiben in mit dem sie spielerisch ihr Wissen vergrößern können?

Die Idee, Bücher zu schreiben, schlummerte seit einiger Zeit in mir. Schuld am Start waren die fehlenden Kinderbücher im Urlaubsgepäck auf Maui. Das war im Februar 2012. Die Töchter forderten ihre Gute-Nacht-Geschichte ein. So habe ich mir schnell eine Geschichte ausgedacht von einem Kind, das mit einem Delfin nach einem Schatz taucht. Die Töchter waren zufrieden und es folgte am nächsten Abend die Fortsetzung: ein gemeinsamer Fahrradausflug auf den Vulkan Haleakala. Der stand für unseren nächsten Urlaubstag auf dem Programm. Das aus unserer Büchernot erschaffene Duo erlebte jeden Abend ein neues Abenteuer. Ich spürte, dass die Einbettung der Hawaiifakten in spannende Geschichten die Kinder viel neugieriger machte auf die Besonderheiten des Landes, als mein Vorlesen aus dem Reiseführer. Und dann kam eines Nachts die jüngste Tochter die Treppe hoch getapst zu meinem Bett und weckte mich mit den Worten: „Mama, du sollst die Geschichte sofort weitererzählen.“ Die Idee für die Länder-Abenteuerserie war geboren. Als wir wieder in Kalifornien waren, wo wir ein Sabbatical verbrachten, habe ich das Konzept weiterentwickelt und mit dem Schreiben begonnen.



5. Wie viele Bücher wird es noch rund um die blaue Perle geben?


Wenn ich weiterhin so ermutigendes Feedback von Lesern, Eltern und Lehrern bekomme, dann wird die blaue Perle noch in sehr viele Länder reisen. In der Pipeline sind bereits Tunesien, Türkei, Schweden, Spanien, Australien, Griechenland, Portugal und Thailand. Mit der Veröffentlichung dieser Bände wird es allerdings noch etwas dauern, da ich intensiv recherchiere und die Bücher selbst illustriere. 

Wenn ihr noch mehr erfahren wollt schaut doch mal hier:

 

Morgen geht es um einen packenden Thriller!!!








Kommentare:

Alexander Bálly hat gesagt…

Liebe Mo Anders,

das ist tatsächlich ein sehr interessantes und sympathisches Konzept. Ich wünsch Dir und der Reihe viel Erfolg!

Danke, liebe Chiawen, für das schöne Interview!

Mo Anders hat gesagt…

Lieber Alexander Bálly, das freut mich sehr, herzlichen Dank!