Google+ Chias Bücherecke: Chias Frühlingskalender #5

Chias Frühlingskalender #5



 Heute geht es um Existenzgründiung. Ja das mag sich langweilig anhören und ja das brauch nicht jeder. Es gibt aber auch Tipps in dem Buch die jedem eine hilfestellung seien können.









"Eine Existenzgründung ist ein vollkommen abwegiges Risiko, das die meisten Menschen weder selbst eingehen würden noch nachvollziehen können, dass jemand das will - trotzdem werden jedes Jahr tausende Menschen zu Existenzgründern."
 



Titel: Existenzgründung - Schritt für Schritt
Autor: Benjamin Michels
Preis: eBook 9,99 €
Seiten: ca. 158









1. Stell dich meinen Lesern bitte einmal vor.

Ich bin einen anderen Lebensweg gegangen als die meisten anderen Menschen. Mit 15 Jahren habe ich mein erstes von bisher vier Unternehmen gegründet. Ich habe mit meinen 30 Jahren schon so einiges erlebt, habe an und mit unterschiedlichen Orten auf der Welt gearbeitet und einen Burnout mit Depression überlebt. Zum Großteil meiner Zeit arbeite ich als Dozent, Trainer und Coach für Projektmanager, Führungskräfte und Existenzgründer. Ich bin glücklich verheiratet und befinde mich gerade mitten im Umzug.

2. Es gibt schon einige Bücher zur Existenzgründung. Warum hast du auch eins geschrieben?

Nur weil es etwas gibt heißt es nicht, dass es auch gut ist. Bei Existenzgründung trifft leider genau das zu. Die Teilnehmer in meinen Kursen haben mich immer wieder gefragt, ob ich ihnen nicht ein Buch empfehlen kann. Das konnte ich leider ruhigen Gewissens nicht tun. Denn in vielen Büchern steht quatsch oder sie sind vollkommen Weltfremd. Das scheint für den Bereich der Existenzgründung symptomatisch zu sein. Hier tummeln sich viele Menschen die selbst noch kein Unternehmen gegründet haben, aber andere für Geld darin beraten wie sie es tun können. Während meiner Kurse habe ich gemerkt, dass es genau diese (bei vielen Beratern und Autoren fehlende) Gründungserfahrung ist die Existenzgründer brauchen. Aus diesem Grund habe ich eine Schritt für Schritt Anleitung geschrieben die auf meinen eigenen Erfahrungen beruht.


3. Was ist besonders wichtig wenn man eine Existenzgründung vor sich hat?

Im Grunde genommen zählen nur drei Sachen:

1. Sich immer nur auf eine Sache zu konzentrieren und das mit voller Kraft.
2. Hartnäckigkeit - immer am Ball bleiben, nicht nachlassen und auch unter schwierigen Bedingungen hartnäckig bleiben.
3. Resilienz - die Fähigkeit Rückschläge zu verkraften und wieder aufzustehen.

Unabhängig davon würde ich jedem Existenzgründer drei Bücher ans Herz legen:
1. „Kopf schlägt Kapital“ von Günter Faltin
2. „Die 4-Stunden-Woche“ von Tim Ferris
3. „Existenzgründung - Schritt für Schritt“ von mir


4. Gibt es auch Tipps in deinem Buch, welches für jedermann geeignet ist, auch wenn man keine Existenz gründen möchte?

Ich denke wenn man mein Buch liest werden einem drei Punkte bewusst: Zum einen sollte man, egal was man tut, strukturiert arbeiten. Eine gute Struktur kann einem viele Probleme, Ärger und Zeit ersparen. Als Zweites sollten Sie sich nicht immer an den Rückspiegel klammern. Nur weil etwas schon immer so gemacht wurde oder weil andere es so machen, heißt es nicht, dass es gut ist. Was zum dritten Punkt, dem Außerhalb der Bahn denken führt. Egal was Sie tun, versuchen Sie innovativ zu sein, neue Wege zu gehen und die Welt mit anderen Augen zu sehen.


5.Wirst du auch mal etwas anderes schreiben?

Mein zweites Buch ist schon fertig und wartet nur noch auf den Abschluss des Lektorats und das Cover. Hinzu kommen ein Buch über Projektmanagement und eines über Führung die beide schon in der Mache sind und sich auch wie eine Schritt für Schritt Anleitung lesen werden - auch hier kommt mir meine Erfahrung als Dozent zugute. Meine Tastatur bleibt also belebt.



Bleibt dran! Morgen geht es um ein Kinderbuch, in dem es kleine gefräßige Monster gibt!


Keine Kommentare: