Google+ Chias Bücherecke: Einmal durchs Regal - Zusatzaufgabe 2

Einmal durchs Regal - Zusatzaufgabe 2

Ihr sucht die Zusatzaufgaben für die Challenge? Dann seid ihr ihr richtig!
Denn ich darf euch eine davon, nämlich die 2. stellen!















So und die Aufgabe lautet:
Verrate uns dein Lieblingsbuch und wieso es zu deinem Lieblingsbuch geworden ist.



Argh ... da haben es Sassi und Eva mir nicht leicht gemacht. Denn ich habe nicht "ein" Lieblingsbuch.
Ich könnte jetzt, möchte aber nicht, euch alle zeigen. Da wären wir einige Zeit beschäftigt und ihr ihr könnt nicht die anderen Fragen suchen. (*nachdenkt .... ah Moment das wäre nicht schlecht^^, dann bekommt ihr nicht so viele Punkte wie ich ... NEIN ... soooo gemein bin ich dann nicht ...)

Deswegen zeige ich euch eins, welches ich noch nie so wirklich beleuchtet habe auf meinem Blog.
Taadaaaa ....




"Der Drachenbeinthron" von Tad Williams. So zu erst gibt es mal den Inhalt für euch, damit ihr wisst worum es geht:

Dies ist die Geschichte von Simon Mondkalb und Ineluki Sturmkönig und von ihrer tödlichen Feindschaft im Lande Osten Ard.
Auf der uralten Feste Hochhorst wächst der rotschöpfige, wenig anstellige, aber ungemein wissbegierige Küchenjunge Simon auf. Von dem skurrilen, greisen Doktor Morgenes als Lehrling angenommen, lernt er Lesen, Schreiben und die Geschichte seines Landes. Einst herrschten in Osten Ard die Sithi, ein Elbenvolk, bis aus dem hohen Norden die Menschen kamen und sie mit kaltem Eisen vertrieben. Nur mit Hilfe schwärzester Magie vermochte Ineluki, der Sohn des Elbenkönigs, einige wenige seines Volkes zu retten. Er selber gilt als tot.
Simon wird in die letzten Jahre der Regierung des siebten Königs seit jener großen Schlacht hineingeboren. Er ist der schon zu Lebzeiten sagenumwobene Johan Presbyter, der den Feuerdrachen Shurakai erschlug. Aus dessen Knochen ließ sich der König einen Thron aus Drachenbein bauen. Als Johan mit über hundert Jahren stirbt, hinterlässt er zwei Söhne; Elias, der ältere, wird neuer Hochkönig von Osten Ard. Er gerät immer mehr unter den Einfluss seines Ratgebers Pryrates, eines machtgierigen und skrupellosen Zauberpriesters. Aus Misstrauen gegenüber seinem Bruder Josua schließt Elias zur Sicherung seiner Herrschaft einen Bund mit den Nornen. Von diesen bleichen, schwarzverhüllten Wesen erhält der junge König das Schwert "Leid", eines der drei magischen Schwerter von Osten Ard.
Ohne Elias' Wissen hat Pryrates als Gegenleistung Josuas Leben versprochen. Der Prinz wird von ihm in einem der unterirdischen Verliese des Hochhorstes gefangengehalten. Durch Zufall entdeckt ihn dort der stets neugierige Simon und befreit ihn mit Morgenes' Hilfe. Als Pryrates davon erfährt, muss auch Simon in letzter Sekunde fliehen.


Die Geschichte von Simon hat mich einfach gefesselt damals und war auch ziemlich präsent im Kopf. Denn der Autor hat es wirklich gut beschreiben und spannend aufgezogen. Ich habe damals oft eine CD von Nickelback beim Lesen gehört und es kommt heute noch vor, dass ich Teile des Buches vor Augen bekomme, wenn eines dieser Lieder im Radio ist.

Die Geschichte ist zwar sehr komplex, eben typisch High-Fantasy, aber ich habe mich ind das Land, die Charaktere und die Geschichte verliebt. Es gab dort so viel zu entdecken und erleben ... ach ..


So und damit ihr euren Punkt bekommt, beantwortet die Frage einfach unten im Kommentarfeld. Gebt auch noch euren Namen und die Challenge-Seite mit an. Ihr habt bis zum 18.10.2014 - 23:59 Uhr Zeit dies zu tun. Sassi und Eva lesen sie sich dann durch!
Viel Spaß beim Suchen wünsche ich euch noch.

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Urgh. Da geht es mir wie dir Chia, ich habe nicht "ein" Lieblingsbuch. Ein Lieblingsbuch ist für mich immer solch eines, das ich nicht mehr aus der Hand legen kann und bei dem ich gleichzeitig Angst habe, die letzte Seite zu erreichen, weil es ja dann beendet ist. Ok, eine Frage, eine Antwort, spontan nenne ich jetzt mal "Eva Luna" von Isabell Allende. Das Buch inspiriert mich immer, wenn ich es in die Hand nehme. Die Bodenständigkeit und gleichzeitige Ebene des Phantastischen, die Eva darstellt, ihr Talent, zu erzählen und ihre Geschichten, die im Buch die Zuhörer und als Leserin mich immer wieder neu in den Bann ziehen - das liebe ich als Leserin und strebe es als Autorin immer wieder an.

    AntwortenLöschen
  2. So, nochmal mit Challenge-Seite^^
    Mir geht es wie dir, Chia. Ich habe nicht "ein" Lieblingsbuch. Ein Lieblingsbuch ist für mich immer so eines, das ich nicht mehr aus der Hand legen kann und bei dem ich Angst habe, die letzte Seite zu erreichen, weil es dann zu Ende ist. Viele Lieblingsbücher also. Aber wenn ich schon mal spontan eines auswählen muss, greife ich mal eben zu Isabel Allendes "Eva Luna". Die Bodenständigkeit und gleichzeitige Ebene des Phantastischen, die Eva repräsentiert, finde ich toll. Ihre Geschichten ziehen im Buch die Zuhörer und mich als Leserin immer wieder in ihren Bann. Etwas Magie in der Realität also. Etwas, das ich als Leserin liebe und als Autorin immer wieder versuche zu erreichen. Meine Seite: http://schreibtrieb.aeom.de/Blog/?page_id=997
    Eva-Maria Obermann

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    also mein Lieblingsbuch ist Goethes Faust. Warum... Das Buch heitert mich immer auf, bringt mich runter und hat für jede Lebenslage die passende Stelle. Ich liebe die Art wie es geschrieben ist und hab es gefühlte 1000 Mal gelesen.
    Mein Blog: http://sabrinaslesetraeume.wordpress.com/
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Hey ;),

    stimmt ein Lieblings Buch alleine habe ich auch nicht. Dafür wechselt das einfach ständig. Allerdings ist mir die Arcadien-Reihe von Kay Meyer ziemlich ans Herz gewachsen :) Mir geefiel einfach diese Mischung aus Fantasie und Mafia. Auf solch eine Idee muss man doch wirklich erst einmal kommen :D Gleichzeitig war ich einfach nur durch die Charakter und die ständigen völlig unerwarteten Wendungen :)

    Tintengrüße von der Ruby
    http://tintengewisper.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Also mein Lieblingsbuch ist "Ein ganzes halbes Jahr". Das Buch hat mich letztes Jahr so berührt, weil ich die Geschichte einfach so schön fand. Ich kann gar nicht sagen was mir am besten daran gefallen hat, aber das Buch gehört zu meinen Lieblingsbücher.

    Liebe Grüße
    Suselpi

    AntwortenLöschen
  6. Oh da gibt es soooo viele. Ich kann mich da schwer entscheiden wenn ich mich für ein einziges entscheiden muss.
    Spontan würde ich sagen. Die Beschenkte von Kristin Cashore. Was mir daran so gefällt ist das ich damals als ich es gelesen hab, es mich eigentlich in dem Sinne zu Fantasy gebracht hat :) und es einfach eine Welt ist in die man hineintaucht. Ich finde es ist ein Buch das man auch nach langer Zeit noch in Erinnerung hat.

    Liebe Grüße von Jenny G.
    http://lullabys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    Mein Lieblingsbuch ist "Für immer vielleicht" von Cecila Ahern. ... Warum? Es hat mich einfach berührt. Das erste Mal hab ichs in einer einzigen Nacht durchgelesen, weil ichs einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich liebe es einfach. Der Schreibstil, der langsam von Zetteln in der Grundschule zu SMS'n und E-Mails... Und so eine Geschichte erzählt. ... Oh ich liebe es einfach! :D
    Wird ja jetzt bald auch verfilmt... Da bin ich echt gespannt, der Trailer hat mich irgendwie noch nicht sooo überzeugt :/

    Liebe Grüße
    Schiwi ;D
    http://daslebenderschiwi.blogspot.de/p/einmal-durchs-regal.html - Schiwi

    AntwortenLöschen
  8. Uaaaarrgggg doofe frage :)
    Da muss ich erstmal nachdenken.....
    Hmmmm... schwierig schwierig. ...

    Also ich glaub ich habs :)

    Mein Lieblingsbuch ist "selection".
    Warum?
    Mir hat gefallen, wie aus Americas anfänglicher abneigung gegenüber dem prinzen doch nach und nach auch ein interesse entstanddn ist. Und wie sie sich trotzdem Gedanken über ihren ex macht.
    Bachelor im prinzessinnen stil :)

    Viele liebe grüsse
    Sarah (Bücherwürmchen) http://buecherwuermchen.blogspot.de/p/aktuelle-challenges.html?m=1

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Chia,

    hab ich es mir doch fast gedacht, dass ich eine Frage hier finden werde.

    Sehr sehr schwer. Ich glaube, ich habe nicht mal ein Lieblingsbuch. Beeindruckt haben mich neben Hemmingway auch noch über Bob den Streuner, Simon Becketts Bücher. Also mit einer klaren Aussage kann ich leider nicht dienen.

    Mir ist keines bisher so gut in Erinnerung geblieben wie diese beiden Bücher: “Ich schwimme ins Leben von Nicole Deck” und Benjamin Lebert mit “Crazy”. Daher nominiere ich sie mal als meine Lieblingsbücher.

    Hier der Link zur Aufgabe: http://wp.me/p4pI9H-kO
    Liebe Grüße Janine
    (Bluebutterfly's Bücherblog www.bluebutterfly-buecherblog.de)

    AntwortenLöschen
  10. Huhu ^^

    Aaaalso es ist nicht nur ein Buch, es ist eine Reihe... die Reihe "Rizzoli & Iles" von Tess Gerritsen. Warum ich sie benenne? Ganz einfach. Die Charaktere sind toll, der Verlauf der Fälle ist einfach super und ich mag die Bücher ganz einfach. Einfach super gemacht *_*

    LG
    Taya

    AntwortenLöschen
  11. Huhu!
    Also ich habe kein Lieblingsbuch, sondern eine Lieblingsreihe.... :-D
    Das ist die Biss-Reihe von Stephenie Meyer, warum ist ganz einfach, ich liebe Vampirromane und Fantasyromane und ich habe mich einfach damals in diese Bücher verliebt und könnte sie immer wieder lesen... :-D

    LG
    Chrissy von chrissysbuchwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Auch hier kann ich nur sagen, dass ich kein wirkliches Lieblingsbuch habe, da ich Bücher immer nur einmal lese und es da sehr viele tolle Bücher gab. Die Harry Potter Bücher könnten evt. diesen Status bekommen, da ich es da kaum abwarten konnte diese zu bekommen. Bei Erscheinungstermin der englischen Bücher hab ich die gleich sofort gekauft und auch begonnen zu lesen und war dann immer traurig, dass der nächste Band wieder ewig auf sich warten lassen würde.

    http://battlemaus.blogspot.de/p/einmal-durchs-regal-challenge.html Aniri

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen...
    Puh, noch so eine schwere Frage, weil als Buchjunkie hat man ja immer mehr als ein Lieblingsbuch, aber ich sage mal, eins der Bücher, die ich besonders gerne habe, ist "Königin der Piraten" von Danelle Harmon. :) Das ist eins meiner Lieblingsbücher.
    Alles Liebe,
    Katja
    (FB: Katja von MissRose´s Bücherwelt / Link: http://missrosesbuecherwelt.blogspot.de/p/challenges-2014.html)

    AntwortenLöschen
  14. Aloa Mel :)

    Mein absolutes Lieblingsbuch ist die Bücherdiebin. Ich hab mich sofort in die Geschichte und dem Schreibstil verliebt und fürchte, es kommt so schnell kein anderes ran.

    LG Sassi <3

    AntwortenLöschen
  15. Aloha :D

    Sasija hat meine Antwort geklaut :(

    Mein Lieblingsbuch ist ebenfalls mit viel Abstand "Die Bücherdiebin". Wundervolle Idee, tolles Buch, herzliche Charaktere <3

    Liebe Grüße
    Eva :)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :)
    Oh, diese Frage find ich immer so gemein. Das eine Lieblingsbuch gibt es nämlich bei mir nicht, weil es auch immer irgendwie stimmungsabhängig ist. Dazu zählen aber auf jeden Fall Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Saeculum, Wie ein einziger Tag, Wie Blut so rot und natürlich die Harry-Potter-Reihe. Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen :) Genauer kann ich die Frage aber wirklich nicht beantworten.
    LG,
    Steffi "Somaya" (http://somayas-buecherwelt.blogspot.de/2013/11/einmal-durchs-regal-challenge.html)

    AntwortenLöschen