Google+ Chias Bücherecke: Neues Entdecken #7

Neues Entdecken #7

Nein heute gibt es mal keinen Liebesroman. Es geht um einen Mystery-Thriller, den ich selber zwar hier liegen habe, aber noch nicht gelesen habe. Viel Spaß beim Lesen!



Titel: Die Tafel des Schicksals
Autor: Diana Busch
Seiten: 222
Preis:  9,99 €; eBook 16,90 €














Geheimnisvoll und spannend erzählt die Autorin die Geschichte eines in die Jahre gekommenen Unternehmers aus Bayern, der während einer Auslandsreise in den Bannkreis einer unterirdischen Hexenwelt gerät. Deren Fluch erfasst nach seiner Rückkehr die gesamte Familie, aber auf seiner unehelichen Tochter Jessica lastet das verfluchte Erbe. Sie wird entführt und kommt dem mysteriösen Ursprung des Unheils sehr, sehr nahe...






Chia: Hallo Diana, ich freue mich, dass ich dich heute interviewen darf. Es geht um dein Buch „Die Tafel des Schicksals“. Es ist ja ein Mysterie-Thriller. Was fasziniert dich an diesem Genre? Bitte ich danke dir das du dich für mich und mein Buch interessierst.

Ich liebe alles was nicht normal ist. Ich bin sogar sicher, dass es außer unserer Welt auf der wir leben noch etwas anderes, wundervolles gibt. Zwischenwelten.

Geister sind allgegenwertig. Sie sind überall um uns, man muss allerdings so tiefsinnig sein um die Gabe zu besitzen sie zu spüren. Dinge zu sehen, die sich zum Beispiel aus nicht erklärbaren Gründen bewegen, herunterfallen oder oder oder…

Wahrscheinlich frägst du dich jetzt ob ich etwa sowas erfahren habe. Gut ich beantworte diese Frage nun mit JA. Tatsächlich wurde mir mehreres zu Teil wo ich jetzt nicht so gern ins Detail gehen möchte, ich vielleicht gar für närrisch erklärt würde. Nein. Tut mir leid.

Sicher bin ich mir jedenfalls das es Zwischenwelten gibt.

Nun zu deiner Frage…ich bin ein Mensch der sich sehr wohl selbst beschäftigen kann, tiefsinnig ist. Ja mein Thriller fasziniert mich immer wieder, wenn ich nur ihn denke. Die Geschichte ist einzigartig, wenn du weißt was ich meine.

Chia: So jetzt gehen wir mal zu deinem Protagonisten. Aus dem Klappentext erfährt man ja nicht viel über ihn. Nur das er in Unternehmer aus Bayern ist. Nenn doch mal ein paar Fakten über ihn. Wie heißt er, wie alt ist er, was macht er genau, …. Alfred Bachmeier ist über 50 und liebt das Reisen. Führt ein Unternehmen das u.a. Autoteile aus Plastik herstellt.

Chia: Dieser Hexenzirkel sind dies wirklich magisch-begabte Frauen oder eher verschrobene alte Frauen? Was kannst du uns über sie verraten ohne die Spannung aus dem Buch zu nehmen?
Weder noch. Es sind wirkliche Hexen. Das Hexenreich ist die Welt die neben der Unseren, gleichzeitig existiert. Maunz ist hat sehr viel Potenzial, ist nicht nur eine Katze.

Chia: Wie bist du auf die Idee gekommen, genau das zu schreiben?
Meine Katze die überfahren wurde und alles für mich war, hat mich zu dieser Geschichte animiert. Besonders aber da nach ihrem Tod sich so viele Dinge unerklärlich bewegten und so weiter wurde diese Geschichte draus.


Chia: Schreibst du auch etwas anderes? Wenn ja was denn?

Ich schreibe auch Kurzgeschichten…
„Fahrer Fritz und seine Abenteuer auf der Straße“ erschienen im NOVUM VERLAG.

Krimiromane mit einem Hauch Psycho…auf Verlagssuche…

Geschichten nach wahrer Begebenheit … eine fast fertig…und eine noch in Arbeit aber schon in Rohfassung vorhanden.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen