Google+ Chias Bücherecke: Rezension: Der Giftschmecker

Rezension: Der Giftschmecker





 Dalton Fly hat schon eine Menge Gift geschluckt. Der Waisenjunge kostet das Essen der Schönen und Reichen von Highlions vor und merkt sofort, wenn irgendetwas damit nicht stimmt. Doch nach dem letzten Auftrag ist sein Freund Bennie tot und Dalton kommt nur mit viel Glück davon. Wer steckt hinter dem Mord? Und warum wird Dalton seitdem verfolgt? Gemeinsam mit der schönen Scarlet Dropmore, die Dalton ihr Leben verdankt, sucht er nach Antworten. Die Spur führt zu den mächtigsten Männern der Stadt – und damit auch zu den gefährlichsten.

Verlagsseite...

 Fletcher Moss arbeitete bereits als Regalauffüller und LKW-Fahrer in Frankreich und Spanien, bis er schließlich stellvertretender Schulleiter wurde. Mit seinem Debüt „Der Giftschmecker“ hat er den Times-Chicken-House-Schreibwettbewerb 2012 gewonnen. Er lebt mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter in Manchester.
(Quelle: carlsen.de)




„Der Giftschmecker“ von Fletcher Moss ist ein Jugendfantasybuch.
Dalton ist Giftschmecker. Er und ein Kollege testen die Speisen und Getränke auf Gift. Nur an diesem Abend stirbt Daltons Kollege an Gift und er selber ist auch schwer vergiftet. Da die Wachen ihn suchen, bleib t ihm nur noch die Flucht. Nur warum suchen sie ihn und was hat der Tod des Herzoges mit dem allem zu tun?

Dalton ist Giftschmecker. Er untersucht und probiert Speisen und Getränke auf Gifte. Dazu musste er selbst viel Gift schlucken um dagegen resistent zu werden. Ansonsten nimmt er die Dinge immer die Hand und versucht ein Problem zu lösen, auch wenn er sich dabei selbst in Gefahr bringt.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und passen genau dort hin, wo Fletcher Moss sie platziert hat. Sie könnten genau so gut Freunde des Lesers sein.

Als Leser steigt direkt in die Geschichte in und fragt sich so einiges. Doch genau dies baut die Spannung auf, die sich durch das ganze Buch zieht. Hinzu kommen immer neue Informationen, Intrigen und Machtspiele der Großen. So wird aus dem Gejagten der Jäger.

Es ist flüssig und spanend zu lesen. Die Zusammensetzung aus Geschichte, Charakteren und der Welt lässt den Leser abtauchen und genießen.

Auch die Gestaltung kann punkten. Das Cover als auch die Kapitelanfänge und Seitenzahlen passen super zum Inhalt. Ein richtiger kleiner Schatz.





Mir hatte es ja schon das Cover angetan! Die Geschichte hat mich dann auch noch verzaubert oder sagt man hier besser vergiftet ?!? Es ist einfach ein tolles Jugendbuch und ein richtiger Hingucker. Besonders hat mir gefallen, wie genau die Arbeit on Dalton beschrieben wird.
Es gibt dafür natürlich 5von 5 Wölfen!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen