Google+ Chias Bücherecke: Rezension: Shadowcaster

Rezension: Shadowcaster


 Man sagt, Träume seien wie Tore zu einer anderen Welt. Auf niemanden könnte das mehr zutreffen als auf die siebzehnjährige Faith, seit der gutgebaute und so überaus charmante Cole in ihrer Schule aufgetaucht ist. Durch ihn erfährt sie von der Existenz unzähliger Parallelwelten und von der einzigartigen Aufgabe, die sie in ihnen zu meistern hat. Doch allem voran werden es Träume sein, die Coles und Faith' Schicksal in sich tragen, als ihre gemeinsame Geschichte beginnt…

Verlagsseite...

 Cathy McAllister hat als beliebte Indie-Autorin bereits zahlreiche Bücher in Eigenregie veröffentlicht. Viele ihrer E-Books hielten sich monatelang in den Top 20 der Amazon-Bestsellerlisten. Nach einem zweijährigen Aufenthalt im westafrikanischen Busch lebt sie mit ihrer Familie nun schon seit drei Jahren in England und hat auch bereits einige Werke auf Englisch veröffentlicht. Die Shadowcaster-Serie ist ihre erste Reihe für Jugendliche.
(Quelle carlsen.de)




„Shadowcaster – Die ganze Geschichte“ von Cathy McAllister ist die komplette ebook-Box der Shadowcaster Trilogie.
Faith ist das typische Außenseiter-Mädchen. Bis zu dem Tag an dem Cole in ihre Schule kommt. Denn er interessiert sich für sie und nicht für die Modepuppen.  Cherryl, ein Mädchen aus Faith, Klasse verschwindet und Faith hat sie zuletzt mit Cole gesehen. Sie folgt ihm und landet in einer anderen Welt.

Neben unserer Welt gibt es noch viele Parallelwelten. Diese kann man durch Portale erreichen. Es gibt die Seeker, die Bösen sozusagen, und die Shadowcaster, die die Seeker jagen. Jede Welt hat ihre eigenen Koordinaten, Sprachen und Bewohner. Von Menschen bis Dämonen ist alles dabei.
Faith ist kurviger als die meisten Mädchen und findet sich deswegen fett. Auch mit ihrer Familie hat sie es nicht leicht. Ihr Vater ist früh verstorben und ihre Mutter trinkt, seid dem es mit ihrem neuen Mann nicht mehr klappt. Faith traut sich selber nichtviel zu, dabei geht sie recht taff mit den schwere Situationen um, die ihr bevor stehen.

Cole ist ein Shadowcaster Seine Eltern haben eine Aufgabe auf der Erde zu erfüllen, weswegen er mitgekommen ist. Er verliebt sich in Faith, Obwohl sie scheinbar keine Shadowcasterin ist, fühlt er sich mit ihr tief verbunden.
Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, dass sich um Faith eine Prophezeiung rankt. Sie soll nämlich die Seeker vernichten. Damit verbunden erfährt man auch mehr über ihre Wurzeln.

Der erste Teil beginnt recht spannend. Doch leider ist schnell die Luft raus. Anstatt dass Faith gerettet wird und sie mit Cole zusammen gegen die Gegner vorgeht, gerät sie wieder in Gefahr und es zögert sich alles hinaus. Auf wiederholt sich das Motiv der Entführung in jedem Buch. Nur dadurch scheint die Autorin zu ihrem Ziel zu kommen. 

Julia, die eine wichtige Rolle in Band 3 spielt, wird vorher nicht wirklich erwähnt, obwohl sie mit Faith ein paar Kurse hat. Sie taucht plötzlich auf. Es wäre schöner gewesen sie wäre eingeflochten ähnlich wie Cherryl. Auch wenn ihr wahres Wesen, dann erst im letzten Teil zum Vorschein kommt.
Auf die Prophezeiung wird zwar immer wieder hingewiesen, aber sie wird nicht wirklich in Angriff genommen und bleibt somit offen. Da fragt man sich, warum es diese dann überhaupt gibt.






Ich habe mich eigentlich so richtig gefreut auf dieses Buch. Der Einstieg und die vielen Welten, wie auch die Traumtreffen, haben mir richtig gut gefallen. Doch war die Story ans ich eher dünn. Es passierte a) nicht viel und b) gab es dann doch einige Wiederholungen. Was ich richtig blöd fand, ist das sie Prophezeiung nicht aufgelöst wurde, obwohl es laut dem Titel alle Bücher der Reihe sind.
Es gibt deswegen nur 3 von 5 Wölfen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen