Google+ Chias Bücherecke: Chias Frühlingskalender #29

Chias Frühlingskalender #29


 Heute geht es um eine Ehefrau, die einen Liebhaber sucht. 
"Ich suche – einen Liebhaber. Einen, der seine Männlichkeit dadurch beweist, dass es ihm Lust bereitet, mir Lust zu verschaffen. Der aufgeschlossen ist, Neues gemeinsam auszuprobieren. Bei dem ich mich leidenschaftlich fallen lassen kann. Der starke und feste Hände hat, die gerne berühren, anfassen, liebkosen.“
 
 Titel: Fremde Haut - Mit einem Klick zu gutem Sex
Autor:  Regine Rejser
Preis:
10,00 €; eBook 3,99 €
Seiten:
415




1.       Stell dich doch bitte einem meinen Lesern vor!
Liebe Melanie, ich freue mich sehr, dass Du mich und mein Buch „Fremde Haut – Mit einem Klick zu gutem Sex“ auch in Deinem „Frühlingskalender“ vorstellen willst – schließlich ist der Frühling ja die Jahreszeit für neue, wundervolle Gefühle.
Ich bin die Autorin Regine Rejser, bin seit über dreizehn Jahren verheiratet und lebe westlich von München. Ich habe einen liebevollen Mann, eine Teenager-Tochter, die allmählich immer selbständiger wird und einen Hund, der mich jeden Tag zum Rausgehen zwingt. Ich arbeite stundenweise in einer Agentur, backe gerne Käsekuchen und genieße im Sommer den Blick von unserer Terrasse ins Grüne. Doch es gibt noch eine andere Seite in mir, eine leidenschaftliche, unruhige, die mit diesem Idyll nicht völlig zufrieden ist. So kam ich zum Schreiben ...um diese Seite auszuleben.



2.       Sunnyi fehlt etwas in ihrer Ehe? Was fehlt ihr und wie ist sie sonst so gestrickt? 
   Sunnyi, die Hauptfigur in meinem Roman, ist eine ganz normale Frau in den Vierzigern. Sie ist verheiratet – doch nach vielen Ehejahren begehrt ihr Mann sie nicht mehr. Es gibt in ihrer Ehe zwar durchaus noch Zärtlichkeit, seit einigen Jahren jedoch keinen Sex. Keine Leidenschaft, keine Erotik, keine Sinnlichkeit. Und, natürlich im Frühling, findet Sunnyi zufällig einen Weg, das zu ändern – über eine erotische Internet-Kontaktbörse.

3.       Wie viel von dir steckt in Sunnyi oder allgemein im Buch?

Ja, das hat sich sicherlich schon mancher meiner Leser und Leserinnen gefragt – lach.
Doch ob die Geschichten in meinem Buch tatsächlich so passiert sind, wie viel ich mir ausgedacht habe, wie viel Kopfkino vs. reales Erleben darin steckt – das mag jeder Leser selbst beurteilen. Das größte Kompliment für mich als Autorin ist auf jeden Fall, wenn man mein Buch als "authentisch" erlebt.


4.       Was hat dich zu diesem Buch inspiriert?

Zum einen eine Werbung für eine Internet-Kontaktbörse und zum anderen, ich geb’s zu, „Shades of Grey“. Dieses Buch war meine erste Begegnung mit „erotischer Literatur“ und ich habe mich durchaus davon an- und erregen lassen. Weitere erotische Bücher folgten – gerade im eBook-Bereich gibt es hier ja viel Auswahl. Allerdings hat mich oft etwas gestört, dass sowohl die Frauen als auch die Männer recht stereotyp beschrieben sind, auch die Geschichten erschienen mir ähnlich und vor allem zu fiktiv. Ich finde es viel spannender, zu erfahren, wie sich solche Dinge real abspielen könnten, was Menschen „wie Du und Ich“ passiert. Und zwar in einer realen Lebenssituation. Denn dass „Ehe ohne Sex“ leider häufig vorkommt, dass viele, Männer und Frauen, sich sehnen nach Sinnlichkeit, nach Körperlichkeit, nach Zeit-für-die-Liebe – das haben mir zwischenzeitlich diverse Leser und Leserinnen bestätigt.

5.       Kann man sonst noch etwas von dir lesen?
Bisher nicht, ich wollte eigentlich nur dieses Buch schreiben. Dass Nachfragen kamen wie: „Wie geht es denn weiter, mit Peter oder mit Lars?“ – damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet! Nun bin ich zur Zeit recht aktiv bei Facebook, vielleicht „küsst“ mich ja bald die Muse und ein Posting oder ein Kommentar inspiriert mich zu etwas Neuem ….

Kommentare:

Schnee flöckchen hat gesagt…

Hallo :)

Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und bin direkt Leserin geworden :)
Du hast einen schönen Blog :)

Liebe Grüße
http://schneefloeckchen.blogspot.de/

Chiawen hat gesagt…

Danke! Dann schnupper ich mal bei dir rein
LG