Google+ Chias Bücherecke: August 2013

Monatsrückblick August

So wieder einen Monat rum. Ich fasse euch mal zusammen, was es diesen Monat so alles gab:

Gelesenene Bücher:





Gelesene Seiten: 4575






Abgebrochen:
"Dämonisch verführt" von Karen Chance






Partnerblog:
Insomina ist meine Partnerbloggerin.



Zusammen haben wir in eine Leserunde zu "Silber" von Kerstin Gier auf die Beine gestellt.








Aktionen:
Es gab zwei Lesewochenden von Daisy:








Insomnia hat ein Lesenacht veranstaltet, an der ich teilgenommen habe.















Lena hat einen Read-a-thon gestartet, auch wenn ich dafür wenig Zeit hatte.






Außerdem hatt ich selber Geburtstag und habe bei Ninas Gewinnspiel gewonnen.
Die Blogwölfe sind hinzugekommen und ich habe meine Sidebar etwas verändert.
Ich glaub das war es!!





Rezension: Das Lied der Dunklheit








Titel: Das Lied der Dunkelheit
Originaltitel: The Painted Man
Autor: Peter v. Brett
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: Juni 2009
Preis: € 15,00 [D], € 15,50 [A], € 11,99 eBook
ISBN: 978-3-453-52476-7
Internetseite





„Weit ist die Welt – und dunkel …“
… und in der Dunkelheit lauert die Gefahr. Das muss der junge Arlen auf bittere Weise selbst erfahren. Schon seit Jahrhunderten haben Dämonen, die sich des Nachts aus den Schatten erheben, die Menschheit zurückgedrängt. Das einzige Mittel, mit dem die Menschen ihre Angriffe abwehren können, sind die magischen Runenzeichen. Als Arlens Mutter bei solch einem Dämonenangriff umkommt, flieht er aus seinem Heimatdorf. Er will nach Menschen suchen, die den Mut noch nicht aufgegeben und das Geheimnis um die alten Kriegsrunen noch nicht vergessen haben.

Leseprobe...



Peter v. Brett wurde 1973 in New Rochelle (USA) geboren. Er studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte. Hiernach hat er zunächst zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachbücher gearbeitet. Mittlerweile lebt er in Brooklyn, New York, mit seiner Frau. Sein Debütroman ist " Das Lied der Dunkelheit".


"Das Lied der Dunkelheit" von Peter V. Brett ist der der Einstieg zur Geschichte im Lesha, Arlen und Rojer.
Bei Nacht kommen die verschiedenen Dämonen heraus und greifen Menschen, Tiere und alles an, was sie zerstören können. Der einzig wirksame Schutz vor ihnen ist eine Verbindung verschiedenster Siegelzeichen. Arlen verliert bei einem solchen Angriff seine Mutter. Von da an möchte er die Dämonen bekämpfen und ein Kurier werden. Er flieht von zu Hause und wird von einem Kurier unterstützt und aufgezogen. Doch bevor er Kurier werden kann, muss er ein Siegelzeichner werden.
Lesha leidet unter ihrer Mutter. Diese hat sie auch mit dem Sprössling ihres Liebhabers verlobt. Doch als dieser, behauptet Lesha die Ehre genommen zu haben, begibt sich Lesha in die Lehre der Kräutersammlerin Brusna.
Rojer verliert in jungen Jahren Mutter, Vater und zwei Finger bei einem Angriff der Dämonen. Er wird von da an von einem Jongleur aufgezogen.

Es wird reihum von allen 3 Charakteren erzählt, am meisten von Arlen. Ab und an bekommt man auch Teile aus den Augen einiger Nebenrollen mit, wenn wichtige Ereignisse stattfinden, die die 3 Hauptcharaktere nicht direkt mitbekommen. Durch die Erzählstrucktur bekommt man viel von den Charakteren mit, was sie prägt, ihre Einstellungen, Ängste, Träume, Wünsche und Beweggründe. Die Charaktere entwickeln eine Tiefe im Verlauf des Buches. Man lernt sie in ihrer Kindheit kennen, bekommt ihre Ausbildung mit, ihr heranwachsen, so als wenn man sie selber beobachtet hätte.
Die Spannung wird durch einige Faktoren aufgebaut und gehalten. Zunächst möchte man mehr über die Dämonen und die Siegel erfahren. Da trifft es sich gut, dass ein Jongleur Geschichten aus der Vergangenheit erzählt, denn aus diesen erfährt man einiges. Arlens Suche nach neuen Siegeln und seinen Drang die Dämonen zu besiegen sorgen weiter für Spannung. Auch Lesha und ihre Ausbildung tragen dazu bei die Dämonen, meisten die Folgen ihrer Angriffe, zu bekämpfen. Die Spannung steigt, auch wenn es größten  Teils etwas mehr Aktion haben könnte, und gipfelt sie gekonnt am Ende.
Das Ganze ist auch mit etwas Witz geschrieben, so dass das Lachen nicht zu kurz kommt.
Nicht nur die Charaktere haben eine Tiefe, sondern auch die Welt in der die Geschichte spielt. Es existiert eine lange Vorgeschichte, die die Welt so wie sie jetzt ist geprägt hat und das merkt man auch.
Das Cover zeigt einen einsamen Reisenden. Dies passt in vielerlei Hinsicht zu dem Buch. Augenscheinlich handelt es sich um Arlen der durch die Welt zieht. Doch auch Rojer und Lesha sind Einzelgänger und -kämpfer.
Auch die Siegelzeichen zwischen den einzelnen Abschnitten in einem Kapitel passen super zum ganzen Buch.



Als ich in der Bücherei vor diesem Buch stand, hat mich das Cover und dann der Klappentext angesprochen. Das ein oder andere Mal habe ich herzlich gelacht, gerade bei Lesha. Die Zeichen und Leshas Ausbildungen haben mir am meisten gefallen, ich finde so was einfach interessant. Es hat super viel Spaß und Freude gemacht das Buch zu lesen, es hat mich zwar nicht so gefesselt wie manch andere  Bücher. Dies macht es durch seine enorme Tiefe aber wieder wett.
Deswegen verteile ich 5 von 5 Wölfen.



.


  • Der große Basar
  • Das Flüstern der Nach
  • Die Flammen der Dämmerung





[Gewonnen] 80 Days

Bei Ninas Bücher habe ich 80 Days gewonnen!!! *freu
Heute kam das Paket an. Vielen Dank Nina!!!





Das Lesezeichen und die Karte finde ich auch super schön. Die bekommen einen Ehrenplatz.

[abgebrochen] Dämonisch verführt


So eben habe ich mich entschlossen "Dämonisch verführt" von  Karen Chance abzubrechen.
Warum?
Also der Start und auch die Protagonistin Doris haben mir gut gefallen. Das Problem ist allerdings, dass viele Begriffe , Namen der Dämonenrassen ect. nicht erklärt werden weil Doris sie kennt und die Geschichte aus ihren Augen erzählt wird. Manches wird erst vielspäter erklärt, einiges auch gar nicht wirklich.
In manchen Teilen kommt es mir wie ein Abklatsch der Blut-Reihe von Kim Harrison vor.
Die Grundidee ist echt gut, aber ich quäl mich gerade mit dem Buch.
Dennoch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass ich es wieder anfangen werde.

Ein paar günstige Neuzugänge

Die Tage hatte ich mal nach nach günstign Büchern gesucht und bin auch fündig geworden.

Die Reihe von Diana Gabaldon habe ich schon gelesen, aber sie sind so gut, dass ich sie unbedingt auch im Regal haben möchte.




 Meine Mutter hat sie alle zu Hause stehen, nur komm ich da jetzt nicht mehr so schnell dran.































Und auf die Empfehlung eines Freundes habe ich mir auch noch folgende Bücher geholt:










[Ankündigung] Gewinnspiel !!!


Da ich jetzt 38 Leser habe, habe ich mir gedacht sobald die 50 voll sind, gibt es ein Gewinnspiel. Denn ich möchte mich bei euch bedanken. Ich hätte nicht gedacht, dass es so spannend ist einen Blog zu führen und es so viel Spaß macht. Und das möchte ich einfach mit euch teilen.
Was wird es zu gewinnen geben? Ich werde 3 Lesezeichen für euch selber gestalten. Wie das ganze aussehen soll/ wird verrate ich euch sobald die 50 Leser voll sind. Eins sage ich noch es werden keine 0815-Lesezeichen, sondern besondere.
Also haltet die Augen offen.

Rezension: Silber - Das erste Buch der Träume






Titel: Silber - Das erste Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB
Eerscheinungdsatum:  Juni 2013
Preis: €  18,99 [D],  €  19,60 [A], € 16,99 als eBook

ISBN: 978-3-8414-2105-0
Internetseite




Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Leseprobe




Foto: Olivier Favre
Kerstin Gier
Kerstin Gier wurde 1966 in der Nähe von Bergisch Gladbach geboren. Schon als Kind wollte sie Autorin werden. Zuerst hat sie Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik studiert, aber sie hat dann den Studiengang gewechselt. Ihr Diplom hat sie in Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie gmacht.
1995 fing sie an Frauenromane zu schreiben. Ein Jahr später erschien dann ihr Debütroman"Männer und andere Katastrophen". "Das unmoralische Sonderangebot" wurde 2005 mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman ausgezeichnet.
2009 kam dann ihr erstes Jungendbuch heraus, "Rubinrot". Dies ist der Auftakt zur Edelstein-Trilogie. Jetzt 2013 hat sie ihre zweite Trilogie im Bereich Jugendbücher begonnen: "Silber".


"Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier ist der Anfang von der Geschichte von Liv Silber und ihren Freunden.
Liv und ihre Schwester Mia sind Scheidungskinder. Auf dem Rückflug von den Sommerferien bei ihrem Vater ahnen die Beiden nicht, dass es mit dem geplanten Haus nicht so klappt. Denn ihre Mutter hat wieder um geplant, weil sie sich neu verliebt hat. Natürlich trifft es die beiden wie ein Schlag. Der neue Stiefbruder hat ein Geheimnis, welches Liv nur zu gerne lüften möchte. In der neuen Schule klappt es auch ganz gut. Nur dann kommt der rätselhafte Traum.

Die Geschichte wird aus Liv Sicht erzählt. Somit kann man sich gut in ihre Gefühls-, Gedanken- und Traumwelt einfinden. Ihre Familie, auch der neue Teil, wird gut beschrieben und Livs Reaktionen passen zu dem was sie erlebt und geprägt hat. Selbst die Nebencharaktere wie Anabel sind vielseitig. Sie ist nicht die, die sie zu seien scheint.

Die Geschichte ist spannend aufgebaut. Zuerst möchte man wissen was Mia und Liv in der neuen Familie, im neuen Umfeld ect. erleben, dann welches Geheimnis Grayson, ihr Stiefbruder und sein Freunde haben, was es mit den Träumen auf sich hat, wie das Ganze angefangen hat, sind es wirklich Böse Kräfte oder was steckt dahinter?.... und zum Schluss möchte man wissen wie es weiter geht.

Schön ist auch, dass Liv, die sonst nicht wirklich an Jungs interessiert ist, im Laufe des ganzen immer näher an Henry rankommt und es zwischen den beiden funkt.
Die Schulleben, das Schreiben und Lesen eines Blogs, Interesse am anderen Geschlecht entwickeln, blöde Situationen mit den Eltern und vielleicht auch sogar Dämonenbeschwörung (und wenn es nur Gläserrücken ist) sind alles Ereignisse, die man als Jugendlicher alle durchlebt. Deswegen spricht es einen auch an.

Das Cover ist auch super gestaltet. Das Auge gehört Henry und auch sonst gibt es viele Gegenstände, die auch im Buch vorkommen, wie die Eule, der Schlüssel und die Tür. Auch die Anfänge der Kapitel sind schön gestaltet. Es macht einen super Gesamteindruck.


Im Zuge der Leserunde von Insomnia und mir habe ich mir das Buch geschnappt. Nur schon bald konnte ich es nicht mehr aus der Hand nehmen. Die Geschichte ist super! Ich konnte mich gut in Liv reinversetzen und bin an manchen Stellen richtig sauer auf ihre Mutter geworden, als wenn es meine gewesen wäre. Die Idee mit dem Schulblog finde ich echt genial. so erfährt man viel Hintergrundwissen und man fragt sich auch, wer sich dahinter verbirgt.
Das einzige Manko ist das ich noch 10 Monate warten muss bis das nächste Buch raus kommt.
Ich verteile 5 von 5 Wölfen.


Silber - Das zweite Buch der Träume
Silber - Das dritte Buch der Träume





Bücherei

Heute habe ich es endlich geschafft mich hier an der ansäßigen Bücherrei einzuschreiben, um ein Mitgliedsausweis zu bekommen. In meiner alten Stadt hatte ich das alles, nur bis ich das hier auf Kette bekommen habe, hat es etwas gedauert.

Und wie das so ist mit Bücherwürmern in einem Raum voller Bücher .... genau ich hab mir gleich ein Buch mitgenommen.
Es ist "Das Lied der Dunkelheit" von Peter V. Brett geworden.
Ich bin mal gespannt wie das Buch ist und freue mich drauf,mir jetzt wieder öfters Bücher ausleihen zu können.